racing is not a mechanical exercise - it is not a sport - it is a religion

erstellt am: 17.03.2016 um 21:29

Jonas Folger - Balsam für das Dynavolt Intact GP Team

Jonas Folger zeigte im zweiten freien Training nicht nur sein eigenes Potenzial, sondern auch das der Kalex. Wie hieß der Fahrer noch mal, der mit bestem Material im gleichen Team seit geraumer Zeit keine Leistung zeigte?

Folger ist der Fahrer, den das Dynavolt Intact GP Team von Beginn an verdient hätte, und keinen Cortese, der sich seit langem in unhaltbaren Ausreden ergeht. Wir hatten selbst schon einmal das Vergnügen beim Brünn GP die Arbeit des Teams mitzuverfolgen. Das Beste vom Besten war gerade gut genug, es war mehr als sichtbar, dass hier eine top eingespielte Truppe am Werk war. Wir haben schon damals behauptet, dass das Dynavolt Intact GP Team eines der besten Teams im Feld ist, wenn nicht überhaupt das Beste.

Was Cortese daraus gemacht hat, konnten wir die ganze Zeit über schmerzhaft beobachten. Umso angenehmer ist es jetzt Folger bei der Arbeit auf der Kalex zuzusehen. Top Rundenzeiten und motiviert bis in die Haarspitzen. Der Spaß, den er dabei zu haben scheint, ist wirklich für jeden mit freiem Auge zu erkennen. Ganz egal wie das Rennen an diesem Wochenende ausgehen wird, Folger ist der Garant dafür, dass alle innerhalb des Teams endlich die Bestätigung ihrer guten Arbeit erhalten.

Es ist weiterhin mehr als unverständlich, warum sich ein derart siegfähiges Team, wie Dynavolt Intact GP, solange mit einem mittelmäßig talentierten und meistens wenig motivierten Fahrer wie Cortese abmüht. Trotz der kurzen Testzeit mit dem neuen Team ist Folger in der Lage ansatzlos schnelle und konstante Rundenzeiten zu gehen. Was in punkto Speed mit sehr gutem Material und einem talentierten Fahrer möglich ist, hat uns Folger bereits im zweiten freien Training gezeigt.

Sollte sich Folger über das ganze Rennwochenende hinweg in ähnlicher Performance wie heute präsentieren, dürfen wir bereits auf die Ausreden von Cortese gespannt sein. Wäre er fahrerisch so motiviert wie beim Aufschlagen des Ausredenkataloges, wäre er mit Sicherheit bereits einmal Moto2 Weltmeister geworden. Folger wird mit großer Wahrscheinlichkeit für Cortese zu dessen persönlichem "Waterloo" werden. Für das geplagte Ego von Cortese, der ohnehin mit Druck nicht umgehen kann, wird der Zug noch weiter rückwärtsfahren. Folger zu folgen wird folglich nicht möglich sein, zumindest nicht für einen Sandro Cortese.

Moto2 Free Practice Nr. 2

J. FOLGER 1:59.566

S. LOWES   

A. RINS      

J. ZARCO    

F. MORBIDELLI

T. LUTHI

L. BALDASSARRI

T. NAKAGAMI

S. CORSI

A. MARQUEZ

zurück zur Übersicht
TOP