racing is not a mechanical exercise - it is not a sport - it is a religion

erstellt am: 11.09.2016 um 21:21

Lorenzo, du bist eine Schande für den Sport, eine echte Pussy. Ein offener Brief an „foggy helmet“ Lorenzo

Es fällt wirklich sehr schwer dem ganzen Theater, das Lorenzo zum wiederholten Male abhält, irgendetwas Positives abzugewinnen. Seine verbalen Angriffe auf Rossi in der Pressekonferenz zeigen, dass der Typ keine Klasse hat und sich auch nicht ändern wird. Deshalb gibt es auch keinen Grund den schriftlichen Ansatz von Fairness gegenüber einem Jorge Lorenzo zu wahren. Ich werde diesbezüglich auch keinen Versuch starten sondern zum Thema Lorenzo Klartext schreiben.

Ein offener Brief an „foggy helmet“ Lorenzo:

„Lieber Lorenzo,

du bist im Allgemeinen eine einzige Schande für den Motorradrennsport. Dein Ego Problem, das ständig wächst, hält auf Dauer niemand mehr aus. Du bist genau all das, wofür dich die Fans auf fast allen Rennstrecken der Welt auspfeifen und dich mit Buhrufen zuschütten. Du bist schon lange deine eigene Karikatur, ein Fahrer, der aufgrund seines Selbstverständnisses in der größten Rennserie einfach nichts verloren hat. Es gab in der Rennsportgeschichte des MotoGP keinen anderen Fahrer, der diesem Sport mehr Schaden zugefügt hätte. Nicht einmal die bürokratische Dorna verleidet den Fans diesen fantastischen Sport mehr als du bei jedem Rennen. Dein ewiges Gejammer, deine haltlosen Anschuldigungen gegenüber anderen Fahrern nur weil du einfach zu langsam warst, kotzen mittlerweile den Großteil der Interessierten derart an, dass man dafür fast keine passenden Worte finden kann, die dir in negativer Hinsicht auch nur annähernd gerecht werden würden.

Wie fühlt es sich für dich an, wenn du auf dem Podest stehst und dich die Mehrheit der Fans auspfeift und mit Buhrufen eindeckt. Fällt dir dabei irgendetwas auf? Deine nicht gerechtfertigte präpotente Art, dein zur Schau stellen von nicht vorhandener Leistung, fehlendem Einsatz und nicht vorhandenem Mut geht der Mehrheit der Fans einfach nur mehr auf die Nerven. Warum nimmst du nicht endlich deine „Lorenzos Land“ Flaggen, deine Schlangendarstellung, dein Geraunze, deine fahrerischen Unzulänglichkeiten, dein beleidigtes „kleines Kind Ego“, deine Sturzangst, deine Unfähigkeit dich an die Gegebenheiten des Materials anzupassen, deine Regenangst, deine ungerechtfertigten Starallüren, deinen „foggy helmet“ und verziehst dich endlich aus dem Rennsport, wenn es dir keinen Spaß mehr macht. Gegen einen wie dich, war Stoner ein echter Sympathieträger, der wenigstens mit Einsatz seine Rennen bestritt und im Rennen kämpfte bis er stürzte. Etwas, das dir sicher nicht passieren kann, weil du diese Eigenschaft nicht besitzt.

Lieber Lorenzo, mach uns allen den Gefallen und verlass doch endlich das GP-Paddock. Wenn du gehst sei vorsichtig, dass du auf dem Weg nach draußen nicht auf dem nassen Belag ausrutscht, weil dir deine Brille beschlägt. Wenn du die Fans und dein Team noch einige Jahre in der MotoGP mit deiner Anwesenheit quälst, wirst du als der unnötigste und am meisten gehasste Fahrer in die MotoGP Geschichte eingehen. Als einer, den keiner wollte und der meistens durch stumpfsinnige Aussagen glänzte, anstatt durch seine fahrerischen Fähigkeiten.“

R4F.AT Redaktion

Jeden Tag, den Lorenzo das Feld früher räumt, wird ein Gewinn für den MotoGP sein. Dafür sollte es nach der Zeit von Lorenzo einen Gedenktag geben, an dem sich alle besinnen, damit nie wieder ein PR-Fahrer wie Lorenzo das GP-Paddock entehrt.

 

 

zurück zur Übersicht
TOP